Dienstag, 31.05.2022
09:00 Uhr

Teamcoaching (09:00 – 10:30 Uhr)

Prof. Dr. Alexandra Kautzky-Willer, Wien
10:30 Uhr Kurs: A

Kursübersicht

Das Geschlecht (sex und gender) wird durch vermehrte wissenschaftliche Aufmerksamkeit zunehmend als wichtiger Einflussfaktor auf Gesundheit und Krankheit sichtbar. Ein integraler Bestandteil der Gender Medicine ist daher die Geschlechtergerechtigkeit (Gender Equity) – und zwar nicht nur in Bezug auf die zu behandelnden PatientInnen, sondern auch in Bezug auf das medizinische Personal selbst. So haben Geschlechterrollen etwa einen Einfluss von Frauen und Männer als Leistungserbringer im Gesundheitswesen und damit einen Einfluss auf die Interaktion mit und die Antwort des Gesundheitssystems auf PatientInnen. Das Ziel, eine hohe Lebensqualität und eine optimale medizinische Versorgung aller zu gewährleisten, bedarf daher eines bewussten Blickes auf Sex und Gender in der Medizin aber auch am Arbeitsplatz. Gender Medicine und Gender Equity in der Medizin versprechen nicht nur einen erhöhten Erkenntnisgewinn, sondern in weiterer Folge auch verbesserte geschlechtsspezifische Angebote in der Prävention und Behandlung. Jeder medizinische Dienstleister kann seinen Beitrag zu einer geschlechtergerechten Medizin leisten.

 

Zurück